Kulturhauptstadt Europas 2025

Wie wird man Kulturhauptstadt Europas?

Wer entscheidet nach welchen Kriterien darüber, welche Stadt den Titel Kulturhauptstadt Europas tragen darf? Was ist bei der Bewerbung zu berücksichtigen und was zu vermeiden?

Themen, die Dr. Ulrich Fuchs im Podcast diskutiert und zuvor im Rahmen zweier ECoC-Workshops erläutert hat, die er gemeinsam mit der Kulturstiftung der Länder durchführte. Die Workshopteilnehmenden waren Mitarbeiter*innen der Bewerbungsbüros jener deutschen Städte, die sich derzeit auf das nationale Auswahlverfahren für die „Kulturhauptstadt Europas 2025“ vorbereiten. Im Auftrag der Kultusministerkonferenz führt die  Kulturstiftung der Länder die praktische Organisation des deutschen Bewerbungsverfahrens durch.

Im Jahr 2025 wird es eine deutsche und eine slowenische Kulturhauptstadt Europas geben. Derzeit bereiten mehrere deutsche Städte eine Bewerbung vor, die sie bis zum 30. September 2019 bei der Kulturstiftung der Länder einreichen. Am 12. Dezember entscheidet sich, wer auf die Shortlist gelangt. Im Dezember 2020 fällt dann die finale Entscheidung, welche deutsche Stadt sich 2025 Kulturhauptstadt Europas nennen darf.

Seit 20 Jahren ist Kulturhauptstadt Europas das Thema von Dr. Fuchs. Von 2014 bis 2018 leitete er die Europäische Auswahlkommission, die entscheidet, welche Stadt den Titel tragen darf. Davor war er Programmdirektor der Kulturhauptstädte Linz (2009) und Marseille-Provence (2013).

Hier finden Sie alle Podcasts zum Download: iTunes oder Spotify

Hören Sie hier alle Podcasts der Kulturstiftung der Länder