J. M. William Turner „Mainz von Süden“, 1817

8,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Landesmuseum Mainz
Große Bleiche 49-51
55116 Mainz

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 110 (1995).
Kategorie:
Jahr: 1995
Gattung: Malerei
Land: Rheinland-Pfalz
Künstler: Turner; J. M. William

Beschreibung

Der englische Maler Joseph Mallord William Turner (1775-1851) hatte im Anschluß an seine erste Deutschlandreise, auf der Grundlage von vor Ort gearbeiteten Bleistiftskizzen, 51 Aquarelle angefertigt. Dieses Konvolut blieb lange im Familienbesitz seines Freundes Walter Fawkes. Ein Blatt davon, mit dem Panorama der Stadt Mainz von Süden – im Vordergrund der Holzturm, in der Bildmitte der Dom -, konnte für die Graphische Sammlung des Landesmuseums Mainz angekauft werden.Der Rhein und seine Landschaften waren eines der bevorzugten Reiseziele der Engländer im 19. Jahrhundert. Blätter von Turners Reisen gehören zu den großartigsten künstlerischen Dokumenten deutscher Städte und Landschaften.Dieses Aquarell des Künstlers zeigt das Rheinufer der mittelalterlichen Bischofsstadt, deren architektonische Formen er etwas in die Höhe gezogen hat. Und schon in diesem frühen Blatt tendiert Turner dazu, die Elemente Wasser, Erde und Luft ineinander übergehen zu lassen. Insofern ist das Aquarell ein herausragendes Beispiel für die Geschichts- und Naturauffassung des wichtigsten englischen Künstlers des 19. Jahrhunderts. Die Erwerbung wurde ermöglicht durch die Kulturstiftung der Länder, die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, die Stiftung Landesbank Rheinland-Pfalz, die Stadt Mainz und die Landeszentralbank Mainz.