Die heilige Katharina vom Hochaltar und ein Pleurant vom Grabmal des Erzbischofs Wilhelm von Gennep

8,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Domschatzkammer Köln – Dombauarchiv Köln
Roncalliplatz 2
50667 Köln

vergriffen

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 329 (2008).
Kategorie:
Land: Nordrhein-Westfalen
Gattung: Plastik/Skulptur

Beschreibung

Das Kölner Dombauarchiv erwarb zwei Skulpturen: Eine Hl. Katharina (um 1310) vom Hochaltar des Domes und ein Pleurant (1350/60), vermutlich vom heute nur noch teilweise erhaltenen Grabmal des Erzbischofs Gennep, das sich ebenfalls im Dom befindet. Beide Ensembles wurden im 18. Jahrhundert verändert, ein Teil der zugehörigen Skulpturen, darunter auch die beiden angebotenen, gelangten in Privatbesitz.Die Katharina wurde durch einen lothringischen Bildhauer aus weißem Marmor gefertigt. Sie ergänzt eine Folge von ursprünglich 32 Reliefs, die heute teils im Original, teils in Kopie den Unterbau aus schwarzem Marmor des Hochaltares schmücken. Der Hochaltar aus kostbarem Material und mit seinem reichen Skulpturenschmuck gehört zu den Höhepunkten der europäischen Skulptur des frühen 14. Jahrhunderts und ist mit den großen künstlerischen Projekten dieser Zeit, wie in Nôtre Dame in Paris oder in der Kathedrale zu Chartres, zu vergleichen.