Das Stammbuch der Constanze Dawison geb. Jacobi

5,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Heinrich-Heine-Institut
Bilkerstraße 14
40213 Düsseldorf

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 34 (1991).
Kategorie:
Jahr: 1991
Gattung: Angewandte Kunst/Kunsthandwerk
Land: Nordrhein-Westfalen

Beschreibung

Constanze Dawison (1824-1896), geborene Jacobi, Schülerin von Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, gefeierte Sängerin und Pianistin in Dresden, legte ein Stammbuch an, das unter anderem neun autographe Musik-Beiträge enthält, darunter auch solche ihrer Lehrer: Mendelssohns Duett auf einen Text von Heinrich Heine («Ich wollt‘ meine Liebe ergösse sich»), op. 63/1, und Schumanns Klavierstück «Rebus». Der Düsseldorfer Maler Julius Hübner ist mit vier Zeichnungen und zwei Textbeiträgen vertreten, der Dresdner Maler und Arzt Carl Gustav Carus mit dem kleinen Ölgemälde «Landschaft bei Pillnitz».Mit der Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen erworben, hat das Album der Constanze Dawison im Heinrich-Heine-Institut zu Düsseldorf den richtigen Platz gefunden. Aufs beste ergänzt es hier die Sammlung der Schumann-Autographen und der Stammbücher.