KULTURHAUPTSTADT EUROPAS 2025

Presseeinladung: „Kulturhauptstadt Europas 2025“ Juryentscheidung zur deutschen Shortlist – Runde zwei startet

PRESSE-/FOTOTERMIN 12. Dezember 2019, 13.30 Uhr, Einlass 13.00 Uhr, Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, Jägerstraße 1-3, 10117 Berlin

Einladung zur Presseveranstaltung: Bekanntgabe der Juryempfehlung zur Shortlist im Wettbewerbsverfahren „Kulturhauptstadt Europas 2025“

Die Pressekonferenz wird als Livestream auf dem YouTube-Kanal der Kulturstiftung der Länder übertragen.

Welche Städte schaffen es im Wettbewerb um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ in Deutschland in die zweite Runde und somit auf die sogenannte Shortlist? Acht deutsche Städte haben ihre Bewerbungsunterlagen für den Wettbewerb „Kulturhauptstadt Europas 2025“ bei der Kulturstiftung der Länder eingereicht. Die Bewerbungen von Chemnitz, Dresden, Gera, Hannover, Hildesheim, Magdeburg, Nürnberg und Zittau werden von einer europäischen Jury anhand der eingereichten Bewerbungsbücher (bid book 1) und einer Präsentation bei der Vorauswahlsitzung am 10. und 11. Dezember 2019 bewertet. Am 12. Dezember verkündet die europäische Jury im Rahmen einer Presseveranstaltung offiziell ihre Empfehlung der deutschen Bewerberstädte (Shortlist), die im nationalen Wettbewerb eine Runde weiterkommen sollen. Diese muss im Nachgang vom Vorsitzenden der Kulturministerkonferenz bestätigt werden.

Im Herbst 2020 wird die Jury dann eine der Kandidatenstädte aus der zweiten Runde für die Ernennung zur deutschen „Kulturhauptstadt Europas 2025“ empfehlen. Zeitgleich mit Slowenien ist Deutschland berechtigt, für das Jahr 2025 eine Europäische Kulturhauptstadt zu bestimmen. Die Kulturstiftung der Länder führt im Auftrag der Kultusministerkonferenz (KMK) die praktische Organisation des nationalen Auswahlverfahrens für die deutsche „Kulturhauptstadt Europas 2025“ durch.

Senator Dr. Carsten Brosda, Vorsitzender der Kulturministerkonferenz und Hamburgs Senator der Behörde für Kultur und Medien, Prof. Dr. Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, und ein Vertreter der Europäischen Kommission (Name steht noch nicht fest), eröffnen die Presseveranstaltung. Anschließend verkündet die/der Vorsitzende der europäischen Jury die Shortlist. Die Vertreterinnen und Vertreter der Shortlist-Städte werden einige Fragen beantworten und für ein Gruppenbild zusammenkommen. Alle Vertreterinnen und Vertreter stehen nach der Konferenz auch für Einzelinterviews zur Verfügung.

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an presse@kulturstiftung.de

Ablauf der Pressekonferenz
13:00 Uhr                     Registrierung Medienvertreter*innen
13:30 Uhr                     Beginn
13:35 Uhr                     Begrüßung durch Senator Dr. Carsten Brosda, Vorsitzender der Kulturministerkonferenz und Hamburgs Senator der Behörde für Kultur und Medien
13:40 Uhr                     Begrüßung durch Prof. Dr. Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder
13:45 Uhr                     Begrüßung durch einen Vertreter der Europäischen Kommission (Name steht noch nicht fest)
13:50 Uhr                     Verkündung der Shortlist durch die/den Juryvorsitzende/n
14:15 Uhr                     Fragen von Medienvertreter*innen
14:30 Uhr                     Gruppenfoto
14:35 Uhr                     Möglichkeit zu Einzelinterviews mit Medienvertreter*innen
15:00 Uhr                     Ende

Hintergründe: Die wichtigsten Fragen und Fakten (FAQs) zum Programm Kulturhauptstadt Europas und die Auswahl der „Kulturhauptstadt Europas 2025“ finden Sie online: www.kulturstiftung.de/faq-4/

Podcast: Wer entscheidet nach welchen Kriterien darüber, welche Stadt den Titel Kulturhauptstadt Europas tragen darf ? Was ist bei der Bewerbung zu berücksichtigen? Darüber spricht Prof. Dr. Ulrich Fuchs imPodcast zur „Kulturhauptstadt Europas 2025“: www.kulturstiftung.de/zwischen-wettbewerb-und-nachhaltigkeit-2/