30 Jahre Kulturstiftung der Länder

Die Entstehungsgeschichte und heutige Verantwortung der Kulturstiftung der Länder

Der Erste Bürgermeister Hamburgs und Stiftungsratsvorsitzende, Dr. Peter Tschentscher, erinnert an die Gründung der Kulturstiftung der Länder und spricht über ihre Rolle in der Kulturpolitik.

„In einer sich rasant globalisierenden Welt haben Identität und kulturelle Wurzeln eine große Bedeutung.“ Das gemeinsame Kulturgut zugänglich zu machen, sei, so Tschentscher, eine wichtige, öffentliche Aufgabe. Denn der Föderalismus in Deutschland entspreche der kulturellen Vielfalt. „Die Verantwortung für die Bewahrung und Förderung von Kultur nationalen Ranges liegt damit nicht nur in einer Hand, sondern ist eine gemeinsame Aufgabe aller Länder und des Bundes“, so Tschentscher.