Tafelaufsatz von Karl Gundelach 1903

5,00 

Historisches Museum Hannover
Pferdestraße 6
30159 Hannover

Artikelnummer: PATRIMONIA 4 (1988).
Kategorie:
Jahr: 1988
Gattung: Angewandte Kunst/Kunsthandwerk
Künstler: Gundelach; Karl
Land: Niedersachsen

Beschreibung

Der silberne Tischaufsatz war ein Landes-Geschenk zur Silberhochzeit von Ernst August Herzog von Cumberland, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg (1845-1923) und seiner Gemahlin Thyra Prinzessin von Dänemark (1853-1933). Sie hatten am 21.12.1878 geheiratet. Ernst August war als Kronprinz von Hannover aufgewachsen. Nach der preußischen Annexion des Königreichs Hannover 1866 folgte er seinem Vater König Georg V. ins Exil nach Gmunden in Österreich. 1878, nach dem Tod Georgs V., nahm Ernst August den englischen Herzogstitel seines Großvaters und den braunschweigischen seiner Familie an. Die welfentreue Bevölkerung der preußischen Provinz Hannover empfand die Entthronung des hannoverschen Herrscherhauses als besonders schweren Rechtsbruch.Der von Karl Gundelach (1856-1920) zur Silberhochzeit 1903 geschaffene Tafelaufsatz «Glücksschiff» ist ein imposantes Prachtstück. Dank des guten Erhaltungszustandes hat sich in dem Werk mehr von Karl Gundelachs Können bewahrt als in den meisten seiner Denkmäler und Brunnenanlagen, die im Krieg vernichtet wurden oder durch Umwelteinflüsse starken Schaden erlitten. Das «Glücksschiff» ist für Hannover und Niedersachsen ein historisches Dokument, in dessen Bildprogramm sich das politische Anliegen königstreuer Althannoveraner spiegelt.