Historische Bestecke, Eine Auswahl aus der Sammlung Marquardt

8,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Deutsches Klingenmuseum Solingen
Klosterhof 4
42653 Solingen

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 237 (2003).
Kategorie:
Jahr: 2003
Gattung: Angewandte Kunst/Kunsthandwerk
Land: Nordrhein-Westfalen

Beschreibung

Solingen ist nicht nur zum Synonym für deutsches Schneidewerkzeug geworden, sondern beherbergt in seinem Deutschen Klingenmuseum auch eine herausragende Sammlung historischer Bestecke, Blankwaffen und Schneidwaren, von der Bronzezeit bis zur Moderne. Nun wurden die Bestände des Museums durch ausgesuchte Stücke der weltweit bedeutendsten Privatsammlung historischer Bestecke erweitert.Der Bochumer Ölmanager Dr. Klaus Marquardt baute in über vierzig Jahren eine in Qualität und Umfang ebenso einzigartige wie museumswürdige Kollektion historischer Bestecke auf. Die mit großer Kennerschaft betriebene Zusammenstellung gibt einen bemerkenswert vollständigen Überblick auf die mitteleuropäische Besteckentwicklung, vom hohen Mittelalter bis zum Jugendstil, und macht die Geschichte der Tafelkultur mit Hilfe der originalen, höchst kunstvoll gestalteten Speiseinstrumente nachvollziehbar. Aus der Sammlung Marquardt für das Deutsche Klingenmuseum ausgewählt wurden vor allem Bestecke, die zu den Schätzen der Kunstkammern europäischer Renaissance- und Barockfürsten gehörten. Solche Bestecke bestachen vor allem durch die Kunstfertigkeit ihrer Hersteller. Auf kleinstem Raum finden sich reichhaltige, fein ausgearbeitete Bildprogramme mit klassischen Allegorien, antiken Götterfiguren oder biblischen Darstellungen. Alle erdenklichen Materialien setzten die Kunsthandwerker dabei zur Ausschmückung ihrer Werke ein: Holz und Horn, Elfenbein und Perlmutter, Schildpatt und Porzellan, Gold und Halbedelstein. Griffe wie Klingen gerieten somit zu wahren Höhepunkten der Schmiedekunst wie Bildschnitzerei. Die Integration von insgesamt 27 herausragenden Besteckteilen aus der Sammlung Marquardt stärkt das kunsthistorische Profil des Deutschen Klingenmuseums ebenso wie das Renommee des Hauses als das weltweit einzige Museum dieser Art. Unterstützt wurde der Ankauf durch die Kulturstiftung der Länder, die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege, die Freunde des Deutschen Klingenmuseums e. V., die Stadt Solingen, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie den Landschaftsverband Rheinland und die Stadtsparkasse Solingen.