Knabe vor zwei stehenden und einem sitzenden Mädchen

8,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Kunsthalle in Emden
Hinter dem Rahmen 13
26721 Emden

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 201 (2004).
Kategorie:
Jahr: 2004
Gattung: Malerei
Künstler: Mueller; Otto
Land: Niedersachsen

Beschreibung

Einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Expressionismus ist Otto Mueller, der sich 1910 der Künstlergruppe die Brücke anschloß. Der Gruppe verbunden war er insbesondere in einer Art geistigen Verwandtschaft und weniger in seiner Malweise, die sich von der farbgewaltigen und die Gegenstände stark verzerrenden Darstellungsweise der anderen Brücke-Mitgliedern unterschied. Er selbst verwendete keine grellen Farben, sondern gedeckte Töne, die jenen der Natur entsprechen. Auch in seinem Duktus entfernte sich Mueller weniger als die Vertreter der Brücke von der Realität, sondern verblieb einer eher naturgemäßen Gestaltung und harmonischen Kompositionsweise. Das Gemälde Knabe vor zwei stehenden und einem sitzenden Mädchen gilt als eines von Muellers Meisterwerken und konnte mit Hilfe der Kulturstiftung der Länder und anderer Einrichtungen für die Kunsthalle Emden erworben werden. Bildmotiv sind die im Titel aufgeführten Personen, die als schematische Aktfiguren dargestellt sind und mit der Natur zu verschmelzen scheinen. Mit dem bildlich umgesetzten Versuch, das Erleben sinnlich zu erfassen, verbindet sich sein Werk mit dem der anderen Künstler der Brücke.Die Publikation behandelt das Werk wie auch seinen von Hindernissen erschwerter Weg in die Kunsthalle Emden ausführlich. Das bereits 1979 von Henri Nannen erworbene Bild erwies sich kürzlich als ein Werk aus der ehemaligen Sammlung von Herrn Dr. Ismar Littmann. Dessen Sammlung wurde zu Zeiten des Nationalsozialismus dem Staat eingemeindet und die jüdische Familie um ihren Besitz betrogen. Die Erbin, an die das Werk zurückerstattet wurde, kam dem Wunsch der Kunsthalle nach einem nun unbelasteten Wiederankauf entgegen, so daß das Werk von Otto Mueller nun wieder dort zu sehen ist.