Joseph Beuys „Palazzo Regale“

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 42 (1992).
Kategorie:
Jahr: 1992
Künstler: Beuys; Joseph
Gattung: Installationen
Land: Nordrhein-Westfalen

Beschreibung

Mit dem Environment „Palazzo Regale“ schloss Joseph Beuys (1921-1986), dessen Bedeutung für die Kunst und Kultur weit über Deutschland hinaus reicht, sein Lebenswerk ab. Unter den Spätwerken des Künstlers das bedeutendste, bildet der «Palazzo Regale» auf einzigartige Weise die Summe seiner Lebensarbeit. Im Museo di Capodimonte in Neapel am 23. Dezember 1985 – wenige Wochen vor seinem Tod – installiert, besticht das Oeuvre durch die Klarheit der architekturbezogenen Disposition, mehr noch durch den finalen Anspruch der Arbeit und die Eindringlichkeit ihrer Präsenz. Noch einmal vermochte Joseph Beuys, alle Facetten seiner Vorstellungen in eine präzise ästhetische Form zu bringen. Folgerecht steht dieser künstlerisch gestaltete Raum – eine königliche Grabkammer – für eine Synthese aus Vermächtnis und Utopie. Die beiden Vitrinen, deren Inhalt Reste von Kunstaktionen ebenso einschließt wie einen Rucksack, einen Spazierstock und den Silberfuchsmantel des Künstlers, weisen auf den Zusammenhang von Natur und Kultur, die Beuys immer als Einheit verstand, auf das Verhältnis von Individuum und Geschichte. Leben, skulpturales Potential und Ideenwelt des Künstlers spiegeln die Schaukästen gleichermaßen wider. Das Ensemble der sieben großen Bildtafeln hebt die Stille und Zeitlosigkeit der Arbeit. Für die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf gemeinsam mit ihr sowie der Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen erworben, ist Joseph Beuys mit seinem Raumkunstwerk «Palazzo Regale» in der Stadt, in der er lange Zeit lebte, arbeitete und lehrte, von nun an auf angemessene Weise repräsentiert.