Aktuelles

Die Kulturstiftung der Länder hat eine neue Webseite

Seit heute präsentiert sich die Kulturstiftung der Länder mit einem neuen CD und einem vollständig überarbeiteten Internetauftritt. Die URL der neuen Webseite mit schlanker Menüführung und modernem Design bleibt bestehen. Sie ist unter der Webadresse www.kulturstiftung.de zu erreichen.

Die Kulturstiftung der Länder hat eine neue Webseite

Dazu Prof. Dr. Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder: „Die Entwicklung eines neuen Corporate Designs mit neuem Logo und einer neuen Webseite stehen bei der Kulturstiftung der Länder am Ende eines zweijährigen Prozesses, in dem wir auch ein neues Leitbild entwickelt haben. Kunst und Kultur nicht nur bewahren und erhalten, sondern auch präsentieren, vermitteln und dafür begeistern, um die kulturelle Teilhabe möglichst vieler Menschen zu erhöhen, das ist die DNA der Kulturstiftung der Länder. Mit unserem neuen Webauftritt wollen wir nicht nur unsere Tätigkeit darstellen, transparent und niedrigschwellig, modern und nutzerfreundlich. Wir wollen auch neugierig machen: auf Projekte, die wir im Auftrag der 16 Länder fördern dürfen, aber auch auf die Auseinandersetzung mit Kultur und Kulturpolitik. Ich wünsche viel Vergnügen beim Durchstöbern unseres neuen Webauftritts.“

Die neue Seite verfügt über eine verbesserte Nutzerführung, ein deutlich verschlanktes Menü und einen übersichtlichen Seitenaufbau. Großer Wert wurde gelegt auf Barrierefreiheit und Datenschutzkonformität. In je einem gesonderten Bereich werden in verknappter Form wesentliche Inhalte der Seite in leichter Sprache bzw. in Englisch angeboten.

Neu ist eine Mediathek, die in Kürze alle Social-Media-Kanäle der Kulturstiftung der Länder aktuell zusammenfasst und damit zeitnah über alle Aktivitäten der Kulturstiftung der Länder informiert. Die Kulturstiftung der Länder kommuniziert auf den Social-Media-Kanälen YouTube, Twitter, Facebook, Instagram, iTunes und Spotify. Die Mediathek bietet künftig neben aktuellen Neuigkeiten Social-Media-Content wie Videos und Audiopodcasts über geförderte Erwerbungen, Ausstellungen, Restaurierungen oder andere Projekte, aber auch Interviews mit Mitförderern, Wissenschaftlern oder Kulturminister:innen.

Gestaltet wurde die neue Seite von der Full-Service-Agentur GOLDLAND MEDIA aus Berlin, die neben dem Webauftritt auch für die Entwicklung des neuen Corporate Design verantwortlich zeichnet. Sie hat auch das neue Logo der Kulturstiftung der Länder entwickelt: Ein stilisiertes mittelalterliches Kirchenfenster, Symbol für erhaltenswertes Kulturerbe? Eine Brücke oder ein Bogen, der eine Verbindung schafft, Themen und Akteure zusammenführt? Ein Logo, das einlädt zu verschiedensten Assoziationen, die in Einklang stehen mit dem Selbstverständnis der Kulturstiftung der Länder und ihrem Leitbild.