Büste eines jungen Mannes

15,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Bode-Museum
Am Kupfergraben 1
10178 Berlin

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 339 (2010).
Kategorie:
Jahr: 2009
Künstler: Bandinelli; Baccio
Land: Berlin
Gattung: Plastik/Skulptur

Beschreibung

Mit Baccio Bandinellis (geb. 1493) marmorner „Büste eines jungen Mannes“ erwarb das Bode-Museum ein hochrangiges Werk der florentinischen Renaissance für seine renommierte Skulpturensammlung. Die Büste des in den Diskursen seiner Zeit vor allem von Vasari und Cellini verschrienen Günstlings der Medici stellt heute eine exquisite Errungenschaft dar. Der Jüngling übt in seiner makellosen wie simplen Schönheit eine besondere Faszination auf die Museumsbesucher aus und wird – um mit den Worten einer Touristin zu sprechen – als „definitely the most handsome man in the city“ gehandelt.Das von Bandinelli so kunstvoll eingefangene Spiel von männlicher Kraft und Schönheit weist deutliche Spuren der Auseinandersetzung mit Michelangelos Ästhetik auf. Allerdings offenbart sich bei zweiter Betrachtung ein facettenreiches und eigenständiges Werk, das akkurate physiognomische Details mit einem Hauch von Melancholie und Lebendigkeit kombiniert. In dieser Form bleibt diese Arbeit in der Kunst der Antike sowie der Neuzeit singulär. Damit, so konstatiert Bernd Wolfgang Lindemann, Direktor der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin, repräsentiere die Jünglingsbüste – zwanzig Jahre vor der Gründung der Florentiner Accademia del Disegno – das Konzept der disegno wie kein anderes.