KULTUR. GEMEINSCHAFTEN von Bund und Ländern fördert über 300 Kultureinrichtungen aller Sparten auf dem Weg der digitalen Transformation

Mit dem Programm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN werden mehr als 300 Kultureinrichtungen und Projektträger im Bereich Kultur bei der Umsetzung jeweils zweier digitaler Projekte gefördert. Das hat jetzt eine Jury entschieden, die entsprechende Förderempfehlungen ausgesprochen hat. Das Programm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN zielt auf die digitale Transformation von Kultureinrichtungen und Kulturträgern. Finanziert wird es vom Bund aus dem Zukunfts- und Rettungsprogramm NEUSTART KULTUR und der Kulturstiftung der Länder.

1/1

Dazu Kulturstaatsministerin Monika Grütters: „Die Förderung zeitgemäßer Vermittlungs- und Ausstellungsformate ist ein wichtiger Baustein der Digitalisierungsoffensive des Bundes und unserer NEUSTART KULTUR-Hilfen. Gerade in Zeiten der Pandemie wollen und müssen insbesondere kleinere Kultureinrichtungen auf intelligente Weise im Austausch mit ihrem Publikum bleiben. Die große Resonanz und die Bandbreite der Bewerbungen auf das Programm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN zeigen eindrucksvoll die Kreativität und den Innovationsgeist in der Kulturszene. Von unserer guten Kooperation mit der Kulturstiftung der Länder und den ausgewählten Ideen verspreche ich mir Ausstrahlungswirkung für viele Akteure überall in Deutschland.“

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin und Vorsitzender des Stiftungsrates der Kulturstiftung der Länder: „Mit Freude habe ich vernommen, welch große Zahl an Bewerbungen von Kultureinrichtungen aus allen Bundesländern und aus allen Kultursparten eingegangen ist. KULTUR.GEMEINSCHAFTEN ist ein wichtiges Förderinstrument. Nicht erst die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass die Kultureinrichtungen auf dem Weg der Digitalisierung vorangehen. Ich danke Kulturstaatsministerin Monika Grütters für ihren großzügigen Förderanteil.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder: „Die große Zahl an Bewerbungen hat gezeigt, dass gerade auch kleinere Kultureinrichtungen in Deutschland einen enormen Gestaltungs- und Transformationswillen bei der Schaffung digitaler oder hybrider Formate haben. Gleichzeitig haben wir gelernt, wie groß der Bedarf an Beratung, Qualifizierung, sowie Aus- und Weiterbildung ist. Denn auch die digitale Transformation beginnt in den Köpfen. Ich bin gewiss, dass KULTUR.GEMEINSCHAFTEN die Digitalisierung der Kultureinrichtungen einen großen Schritt voranbringen wird und vielen Menschen kulturelle Teilhabe ermöglicht wird, die bislang nicht erreicht werden konnten. Ich bin sehr gespannt auf die ersten Ergebnisse!“

1/1

Aufgrund der hohen Zahl der Bewerbungen konnten nicht alle Anträge berücksichtigt werden. Für das Programm stehen insgesamt elf Millionen Euro zur Verfügung, davon zehn Millionen Euro aus dem Zukunftspaket NEUSTART KULTUR des Bundes, sowie eine Million Euro von der Kulturstiftung der Länder. Beworben hatten sich 677 Einrichtungen und kulturelle Träger um Projektförderungen in Höhe von insgesamt mehr als 20 Millionen Euro. In den kommenden Tagen erhalten die von der Jury ausgewählten Kultureinrichtungen und kulturellen Träger eine Benachrichtigung.

Das Förderprogramm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN unterstützt Kultureinrichtungen und Projektträger in ganz Deutschland bei der Anschaffung der notwendigen Technik zur Produktion digitaler Formate. Darüber hinaus werden Projekte zum Wissenstransfer und zur Vernetzung der Einrichtungen gefördert ebenso wie die Verbreitung der entstandenen Produktionen im Internet und in Sozialen Medien. Die geförderten Einrichtungen können hierfür auch externe Dienstleister mit der Produktion oder Umsetzung ihrer Projekte beauftragen.

Zudem sollen mithilfe des Förderprogramms neue Beratungs-, Schulungs- und Weiterbildungsangebote entwickelt oder vermittelt werden. Der bereits jetzt schon stark nachgefragte und bei der Kulturstiftung der Länder angesiedelte Helpdesk der KULTUR.GEMEINSCHAFTEN bietet zusätzliche Leistungen in Form von Beratung, Workshops und anderen Vermittlungsformaten sowie abrufbaren Tutorials, Software- und Ausstattungsempfehlungen, um die Digitalkompetenz in der Kultur weiter zu stärken.

Weitere Informationen zu KULTUR.GEMEINSCHAFTEN finden Sie unter www.kulturgemeinschaften.de