Kulturhauptstadt Europas 2025

Call für interessierte Bewerberstädte

Auf der Auftaktveranstaltung am 16. Oktober 2018 sind interessierte Bewerberstädte herzlich eingeladen, sich und Ihre Region in einem auf fünf Minuten verkürzten Pecha Kucha- Format zu präsentieren.

In diesen fünf Minuten hat eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der jeweiligen Stadt die Gelegenheit, die Stadt/Region und deren Vorhaben unter der Berücksichtigung folgender Fragestellung vorzustellen: Welchen Beitrag möchten Sie zum kulturellen Leben Europas leisten?

Es ist den interessierten Städten freigestellt, welche Vertreterin bzw. welcher Vertreter die Präsentation übernimmt.

Es sind pro Bild und Folie maximal 20 Sekunden Zeit.

Was heißt Pecha Kucha?

Pecha Kucha (japanisch für Plaudern, Stimmengewirr) ist eine Vortragstechnik, bei der zu einem mündlichen Vortrag passende Bilder (Folien) an die Wand projiziert werden. Entwickelt wurde diese Technik vom Architekturbüro Klein-Dytham in Tokio mit dem Ziel PowerPoint- Präsentationen abwechslungsreicher zu gestalten. Heute werden Pecha Kucha-Präsentationen vor allem in den Bereichen Design, Kunst, Mode, Kultur und Architektur eingesetzt.

Pecha Kucha: 

  • 15 Folien
  • 1 Bild pro Folie
  • 20 Sekunden pro Folie
  • Dauer des gesamten Vortrags: 5 Minuten
  • Keine Graphen
  • Kein Text

 

Die verbindliche Anmeldefrist für interessierte Städte endet am 30. September 2018. Bitte senden Sie uns die PowerPoint-Präsentation spätestens bis zum 8. Oktober per Mail.

Bitte melden Sie sich bei Interesse und bei eventuellen Rückfragen gerne bereits vorab bei Linda Lücke, Projektkoordinatorin, unter ll@kulturstiftung.de oder telefonisch unter 030/ 89363540.