Die Wiederkehr nationalistischer Politiken in Europa betrifft vielerorts auch Künstlerinnen und Künstler, die in ihren Freiheitsrechten eingeschränkt werden. Beunruhigende Entwicklungen in der Türkei, die zunehmende Erosion demokratischer Institutionen in den EU-Mitgliedsstaaten Polen und Ungarn und der BREXIT sind Ausgangspunkte für eine Diskussion, wie künstlerischer Austausch für eine vielfältige europäische Gemeinschaft erhalten und befördert werden kann. Prof. Dr. Frank Druffner, kommissarischer Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, begrüßt zum Auftakt des Symposiums die Anwesenden.

Teilnahme kostenlos. Die Veranstaltung findet am 23. November auf Deutsch, am 24. November auf Englisch statt. Bitte melden Sie sich bis zum 16. November an unter affinities@igbk.de. Weitere Informationen und Programm hier (auf Englisch) und auf Facebook.