Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; TVÖD-Bund Entgeltgruppe 13)

Die Kulturstiftung der Länder ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat zur Aufgabe, Kunst und Kultur nationalen Ranges für Deutschland zu fördern und zu bewahren. Sie wird von allen 16 Bundesländern getragen.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Kulturstiftung der Länder haben das gemeinsame Förderprogramm „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN“ für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen beschlossen. Das Förderprogramm soll insbesondere kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen und Projektträger mit eindeutig kultureller Ausrichtung in die Lage versetzen, ihre Arbeit sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit digital zu dokumentieren, ggf. inhaltlich sowie technisch aufzubereiten und in ansprechender Form im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen.

Die durch das Förderprogramm ermöglichte digitale Content-Produktion (z. B. Audiopodcast, Video, Livestream) soll in bestehende, nachhaltige Konzepte oder Strategien für die digital gestützte Kulturkommunikation und Kulturvermittlung der geförderten Institutionen und Projektträger eingebettet sein, entsprechende Kompetenzen und Kapazitäten dieser Kultureinrichtungen stärken und damit mittelfristig auch einen Beitrag zu ihrer digitalen Transformation leisten.

Das Förderprogramm reagiert unmittelbar auf den durch die Covid-19-Pandemie drastisch verdeutlichten Bedarf an attraktiver digitaler Kulturkommunikation und Kulturvermittlung und bietet darauf abgestimmte, miteinander kombinierbare Förderinstrumente an, die allerdings auch über die aktuelle Krise hinaus sinnvoll und langfristig wirksam sind.

Dafür sucht die Kulturstiftung der Länder zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf 12 Monate, eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in.

 

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Konzeption und Durchführung von Schulungs-, Weiterbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen;
  • Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen der Content-Produktion insbesondere zu Schulungs- und Weiterbildungszwecken, beispielsweise Schulungs- und Qualifizierungsvideos;
  • Erstbewertung von Förderanträgen für Medienproduktionen nach Kriterien der Planung von Kapazitäten, Budget- und Technikeinsatz, Konzeption und Themenauswahl;
  • Projektkoordination, Steuerung der Projektentwicklung, Bedarfs-, Anforderungs- und Prozessanalyse (im Bereich Schulung, Fort- und Weiterbildung sowie Qualifikation)
  • Überwachung und Kontrolle von Prozessen, Kommunikation mit den Antragstellenden, Evaluation der eingereichten Projekte
  • externe Kommunikation (Konferenzen/ Workshops, nationale und internationale Kooperationen)
  • Projektdokumentation, Berichtswesen, Antragswesen
  • Beauftragung externer Dienstleistungen

 

Wir erwarten:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) im Bereich der Kultur- und Geisteswissenschaften oder abgeschlossenes Studium der Medienpädagogik (Schwerpunkt Neue Medien)
  • praktische Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement, insbesondere Projektmanagement oder in der Umsetzung von Förderprogrammen
  • Kenntnisse digitaler Vermittlungskonzepte sowie von Schulungs- und Weiterbildungsangeboten im Bereich der digitalen Transformation
  • Erfahrung in Koordinierungsaufgaben
  • Fähigkeit zum selbständigen und konzeptionellen Arbeiten
  • überdurchschnittliches Organisationstalent und Flexibilität
  • Fähigkeit, sich rasch in neue herausfordernde Themenkomplexe einzuarbeiten, verbunden mit einem hohen Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit sowie gute Umgangsformen
  • Kommunikationsgeschick und interkulturelle Kompetenz
  • sichere EDV-Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen
  • hervorragende Deutschkenntnisse
  • sehr gute Englischkenntnisse

 

Wünschenswert sind:

  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

 

Was Sie von uns erwarten können:

  • eine abwechslungsreiche Aufgabenstellung in einem dynamischen Themenfeld;
  • Einblicke in den gemeinnützigen Stiftungssektor;
  • eine Bezahlung nach TVÖD-Bund Entgeltgruppe 13;
  • Zusatzversorgung entsprechend VBL-West;
  • die Möglichkeit, ein vergünstigtes VBB-Firmenticket zu erwerben.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Kulturstiftung der Länder begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, Schwarzen Menschen und People of Colour. Im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten bietet die Stiftung familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, möglichst lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweise sowie ggf. sonstige Nachweise) ausschließlich in elektronischer Form, in einer PDF-Datei mit einer max. Größe von 5 MB, bis zum 13.06.2021, an bewerbung@kulturstiftung.de.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf von 6 Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht.