Projektleitung (m/w/d) in der Stabsstelle Kulturelle Bildung / Projekt „MitbeStimmungsorte: Gesellschaftliche Teilhabe am Museum fördern“

Die Kulturstiftung der Länder ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat zur Aufgabe, Kunst und Kultur nationalen Ranges in Deutschland zu fördern und zu bewahren. Sie wird von allen 16 Bundesländern getragen.

Kulturorte stehen vor der Herausforderung, sich für zeitgemäße Themen, Aktivitäten und Formate zu öffnen, um für ihr Publikum relevant zu bleiben. Zugleich tragen die Auswirkungen der Corona-Pandemie dazu bei, dass sie ihr Publikum kaum oder viel schwerer erreichen können. Die Kulturstiftung der Länder unterstützt deutschlandweit ausgewählte, interessierte Museen dabei, eine nachhaltige Diversifizierung der Besucher*innenstruktur zu erreichen und gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern.

Die Kulturstiftung der Länder sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Projektdauer von 18 Monate eine Projektleitung (m/w/d) in der Stabsstelle Kulturelle Bildung für das Projekt „MitbeStimmungsorte: Gesellschaftliche Teilhabe am Museum fördern“ mit 100 % der regulären Arbeitszeit (derzeit 39 Stunden/ Woche).

 

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Inhaltliche Gesamtplanung und Koordinierung der Umsetzung des Projekts, Konzepterstellung für den Beratungsprozess mit den beteiligten Museen, Prozesskoordination sowie Budgetplanung und Controlling,
  • projektinterne Kommunikation mit Landesministerien und weiteren Kooperationspartnern,
  • Konzeption und Planung von verschiedenen Veranstaltungsformaten wie Werkstätten, Arbeitsgruppen und Tagungen für Akteuren aus dem Museumsbereich
  • Koordinierung und Begleitung der Beratung der Museen durch externe Dienstleister*innen und Berater*innen,
  • Erstellen einer Best Practise Sammlung
  • inhaltliche Konzeption und Koordinierung von Vergabeverfahren, u.a. für die Erstellung von Gutachten
  • Erstellung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen, Überprüfen der Ziele, Auflagen, Finanzen etc., inhaltliche oder finanzielle Abweichungen entwickeln,
  • Erstellung von Sach- und Finanzberichten.

 

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Studium (mind. Master) eines kultur-, oder sozialwissenschaftlichen Fachs,
  • fundierte Berufserfahrung in Projektleitung und Projektmanagement, bevorzugt im Themenfeld Kulturelle Bildung und Kulturvermittlung mit Bezug zum Museumsbereich und/oder fundierte Berufserfahrung in der Arbeit am Museum,
  • Vertrautheit mit Strukturen und Prozessen öffentlicher Einrichtungen in Deutschland,
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Museumslandschaft sowie aktueller Trends, Diskurse und Ansätze zur Diversifizierung der Besucher*innenstruktur von Museen,
  • Vertrautheit mit den Fachdiskursen der kulturellen Bildung und Kulturvermittlung,
  • Kenntnisse in der Organisationsentwicklung und systemischen Beratung
  • Erfahrungen in der Auswahl und Führung externer Fachleute und Dienstleister*innen,
  • Fähigkeit, sich rasch in neue Themenkomplexe einzuarbeiten, ein hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein,
  • Kenntnisse im Haushalts-, Vergabe- und Zuwendungsrecht,
  • Erfahrung in der Budgetplanung und im Controlling von Projektbudgets,
  • Kommunikationsgeschick schriftlich wie mündlich,
  • hohe Selbstständigkeit, Analysefähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten,
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft.

 

Was Sie von uns erwarten können:

  • Eine abwechslungsreiche Aufgabenstellung in einem sehr dynamischen Themenfeld,
  • Einblicke in den gemeinnützigen Stiftungssektor,
  • eine Bezahlung nach TVÖD-Bund Entgeltgruppe 13,
  • Zusatzversorgung entsprechend VBL-West,
  • die Möglichkeit, ein vergünstigtes VBB-Firmenticket zu erwerben.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Kulturstiftung der Länder begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, Schwarzen Menschen und People of Colour. Im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten bietet die Stiftung familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die Wider Sense GmbH ist beauftragt, das Verfahren zu begleiten.

Bitte senden Sie daher Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, möglichst lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweise sowie ggf. sonstige Nachweise) ausschließlich in elektronischer Form, in einer PDF-Datei mit einer max. Größe von 5 MB, bis zum 05.12.2021 an Bewerbung@widersense.org.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden spätestens nach Ablauf von 6 Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht.