Service

Projektassistent / Projektassistentin (Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin)

(m/w/d; TVÖD-Bund Entgeltgruppe 10)

Click here to read the English version.

Die Kulturstiftung der Länder ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat zur Aufgabe, Kunst und Kultur nationalen Ranges für Deutschland zu fördern und zu bewahren. Sie wird von allen 16 Bundesländern getragen.

Die Staatsministerin des Bundes für Kultur und Medien, die Staatsministerin im Auswärtigen Amt für internationale Kulturpolitik, die Kulturministerinnen und Kulturminister der Länder sowie die kommunalen Spitzenverbände haben die Einrichtung einer „Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland“ bei der Kulturstiftung der Länder beschlossen. Die Kontaktstelle richtet sich insbesondere an Personen und Institutionen aus den Herkunftsstaaten und Herkunftsgesellschaften. Als erste Anlaufstelle soll sie den Zugang zu Informationen über Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland eröffnen, Beratung anbieten und relevante Akteure miteinander vernetzen (nähere Informationen unter https://www.kulturstiftung.de/kontaktstelle-sammlungsgut-aus-kolonialen-kontexten/).

An der Kulturstiftung der Länder ist für die „Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 36 Monaten die Stelle eines/einer Projektassistenten / Projektassistentin (Sachbearbeiters / Sachbearbeiterin) (m/w/d) mit 100 % der regulären Arbeitszeit (derzeit 39 Stunden/ Woche) zu besetzen.


Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Sammlung, Dokumentation und Strukturierung von Daten und Informationen zu Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland und damit zusammenhängenden Themenbereichen sowie zu den von der Kontaktstelle bearbeiteten Anfragen;
  • Unterstützung der Projektleitung und der Projektmitarbeiter / Projektmitarbeiterinnen bei administrativen und organisatorischen Aufgaben im Zusammenhang mit der Durchführung des Projekts;
  • Unterstützung bei der Erstellung von Berichten, Veröffentlichungen und statistischen Auswertungen der Kontaktstelle;
  • Im Rahmen des Projekts eigenverantwortliche Bearbeitung von kleineren Projektaufträgen und Aufgabenstellungen seitens der Projektleitung.


Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Studium (mind. Bachelor) eines kultur-, geschichts- oder altertumswissenschaftlichen Fachs mit inhaltlichem Bezug zu den Aufgaben der Kontaktstelle oder abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/in, Verwaltungslehrgang II (oder vergleichbare Qualifikation);
  • Sehr gute MS Office Kenntnisse (insbesondere Excel);
  • Hohe Moderations- und Mediationskompetenz sowie Serviceorientierung, Flexibilität und Einsatzbereitschaft;
  • Fähigkeit, im Zusammenhang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten Perspektiven von Herkunftsstaaten und Herkunftsgesellschaften einzunehmen;
  • Teamfähigkeit sowie gute Umgangsformen, Kommunikationsgeschick und interkulturelle Kompetenz;
  • Hervorragende Deutschkenntnisse (Niveau C2), gute Kenntnisse des Englischen (Niveau mind. B2);
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.


Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrung oder solide Kenntnisse im Bereich des Projektmanagements in öffentlichen Einrichtungen (möglichst in einer öffentlichen Institution im Kultur- oder Wissenschaftsbereich)

 

Was Sie von uns erwarten können:

  • Eine abwechslungsreiche Aufgabenstellung in einem dynamischen Themenfeld;
  • Einblicke in den gemeinnützigen Stiftungssektor;
  • Eine Bezahlung nach TVÖD-Bund Entgeltgruppe 10;
  • Zusatzversorgung entsprechend VBL-West;
  • die Möglichkeit, ein vergünstigtes VBB-Firmenticket zu erwerben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Kulturstiftung der Länder begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, Schwarzen Menschen und People of Colour. Im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten bietet die Stiftung familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, möglichst lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweisen sowie ggf. sonst. Nachweisen) ausschließlich in elektronischer Form, in einer PDF-Datei mit einer max. Größe von 5 MB, bis zum 9. April 2020 an bewerbung@kulturstiftung.de.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf von 6 Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht.