Joseph Beuys, Der Darmstädter Werkblock

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 11 (1989).
Kategorie:
Jahr: 1989
Künstler: Beuys; Joseph
Land: Hessen
Gattung: Installationen

Beschreibung

Innerhalb des Œuvres von Joseph Beuys (1921-1986) nimmt der Darmstädter Block als umfangreichste und komplexeste seiner Installationen eine Schlüsselstellung ein. Überdies ist er eines der seltenen authentischen «Gesamtwerke» der Kunst des 20. Jahrhunderts.Er umfaßt etwa 250 plastische Arbeiten aus den Jahren zwischen 1949 und 1972 sowie 26 Zeichnungen. Die Mehrzahl der installierten Objekte entstammt der 1967 im Städtischen Museum in Mönchengladbach veranstalteten Ausstellung «Parallelprozeß I». Hinzu kaufte Karl Ströher, der diese Ausstellung nahezu komplett erwarb, kurz danach noch den Bestand einer weiteren Beuys-Ausstellung. Als die «Sammlung Ströher» – und mit ihr der Beuys-Block – 1970 ihren vorläufig festen Ort im Hessischen Landesmuseum fand, inszenierte Beuys eigenhändig seine Werke in den zur Verfügung gestellten sieben Räumen der Gemälde-Galerie.Der «Beuys-Block» im Hessischen Landesmuseum Darmstadt ist als zentraler Werkkomplex dieses Künstlers von singulärer kunst- und kulturhistorischer Bedeutung. Diesen Werkkomplex an seinem angestammten Ort für Darmstadt zu erhalten, war daher nicht nur der Kulturstiftung der Länder, sondern erst recht dem Land Hessen und seiner eigenen Kulturstiftung Verpflichtung.