„Die Sammlung Agfa“, Fotografien des 19. und 20. Jahrhunderts

36,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Museum Ludwig Köln
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 303 (2006).
Kategorie:
Jahr: 2006
Gattung: Fotografie
Land: Nordrhein-Westfalen

Beschreibung

Die Sammlung wurde 1906 von Erich Stenger begründet und hatte schon zu seinen Lebzeiten den Ruf einer äußerst umfangreichen Kollektion zur Geschichte der Fotografie. Umfassend dokumentiert sie vor allem die Anfänge des Mediums im 19. Jahrhundert, angefangen bei den „Daguerreotypien“, den allerersten fotografischen Versuchen. Darüber hinaus enthält sie viele berühmte Zeugnisse der Fotografie, u.a. das Album, das Henry Fox Talbot einst Alexander von Humbold vermachte, Fotografien von Marcel Du Champs aus Ägypten, die Stammmappe von August Sander und 300 Künstlerfotografien, die der berühmte Hugo Erfurt in Dresden und Köln aufnahm. Die Sammlung selbst wurde 1955 von Agfa & Graewert KG aufgekauft. Das Unternehmen ergänzte das umfangreiche Archiv Stengers, das neben Fotografien auch Autographen, literarische Zeugnisse und technische Beschreibungen enthielt, und übergab es 1985 als Dauerleihgabe dem Museum Ludwig. Dies bedeutete den Aufstieg der Foto-Abteilung des Museums, die bereits die Sammlung Gruber und Robert Lebeck enthielt, zu einem bedeutenden Zentrum für Fotografiegeschichte in Deutschland. Das Agfa Photo-Historama wurde im Zuge der Erwerbung durch die Stadt Köln und das Museum Ludwig folgerichtig in die Sammlung national wertvoller Kulturgüter aufgenommen, was den wertvollen Rang der Sammlung für die Kulturgeschichte der Fotografie unterstreicht.