Deutschsprachige Bücher in der Moskauer Historischen Bibliothek

13,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Historische Bibliothek Moskau

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 266 (2003).
Kategorie:
Schlagwörter: Russland
Jahr: 2003
Gattung: Literatur

Beschreibung

Mit der Publikation von PATRIMONIA 266, Deutschsprachige Bücher in der Moskauer Historischen Bibliothek, wurde jetzt ein Projekt abgeschlossen, das seinen Anfang im Jahr 1997 hatte. Im Zusammenwirken mit der Fritz Thyssen Stiftung war damals der Versuch unternommen worden, ein Projekt zu fördern, das auf der Grenze zwischen Kultur- und Wissenschaftsförderung liegt. Bekanntlich haben es solche Vorhaben schwer, da sie meist oder zumindest oft durchs Raster fallen. Um so erfreulicher ist es, daß beide Stiftungen nun sagen können, daß die Unterstützung sich gelohnt hat. Durch die Vermittlung des Direktors der Moskauer Historischen Bibliothek, M. Afanas’ev, war es Dr. G. Kratz (UB Münster; z. Zt. DAAD Langzeitdozent und Professor am Lehrstuhl für Bibliothekswissenschaft der Moskauer Staatsuniversität für Kultur und Künste, MGUKI) und Prof. Dr. G. Uebe (Ordinarius für Statistik und Quantitative Ökonomik, Universität der Bundeswehr, Hamburg) möglich, die deutschsprachigen Bestände der Moskauer Historischen Bibliothek sowohl synoptisch als auch zielgerichtet unter die Lupe zu nehmen. Das heute in der Bibliothek vorhandene deutschsprachige Schrifttum speiste sich in seinem Zustandekommen aus den unterschiedlichsten Quellen, läßt aber durchaus noch unterschiedliche Schwerpunkte erkennen. Auch die Gruppe der deutschsprachigen, aber in Rußland bzw. der ehemaligen UdSSR verlegten Bücher verdient eigene Beachtung. Die Veröffentlichung ist zugleich der Abschlußbericht für das Projekt; der innerhalb der Reihe PATRIMONIA etwas ungewöhnliche Band ist bereits auf großes Interesse gestoßen.