Carl Gustav Carus, Ruine Eldena mit Hütte im Mondschein

12,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Pommersches Landesmuseum
Rakower Straße 9
17489 Greifswald

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 355 (2011).
Kategorie:
Künstler: Carus; Carl Gustav
Künstler: Friedrich; Caspar David
Gattung: Malerei
Land: Mecklenburg-Vorpommern

Beschreibung

Das Pommersche Landesmuseum Greifswald besitzt eine umfangreiche Sammlung norddeutscher romantischer Malerei mit Schwerpunkt auf Werken des gebürtigen Greifswalders Caspar David Friedrich (1774–1840). Doch schon lange wünschte sich das Museum auch ein Gemälde von Friedrichs Freund und Weggefährten Carl Gustav Carus (1789–1869), dessen Werk in den ersten Schaffensjahren unter dem Einfluss Friedrichs stand. Die Künstler pflegten regen Austausch und widmeten sich mehrfach den gleichen Themen und Motiven, so z. B. der Ruine des Zisterzienserklosters Eldena.Als Carus 1819 auf den Spuren seines Freundes nach Rügen reiste, besuchte er am Abend des 13. August die bei Greifswald gelegene Ruine des Klosters. Vor Ort entstand eine Bleistiftzeichnung, die als Grundlage für das Gemälde „Ruine Eldena mit Hütte im Mondschein“ diente. 2009 gelang es dem Museum mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder, dieses Zeugnis der künstlerischen Nähe und Freundschaft aus dem deutschen Kunsthandel zu erwerben. Zusammen mit Caspar David Friedrichs „Ruine Eldena im Riesengebirge“ von 1830/34 zählt es seitdem zu den Hauptwerken im Romantikersaal des Landesmuseums. Der Band 355 der Patrimonia-Reihe stellt die Erwerbung ausführlich vor.