Aéroport plus armature, Type A – série A, 1928

13,00 

Anschrift der geförderten Einrichtung:
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47051 Duisburg

Artikelnummer: PATRIMONIA NR. 307 (2007).
Kategorie:
Jahr: 2006
Land: Nordrhein-Westfalen
Gattung: Plastik/Skulptur
Künstler: Vantongerloo; Georges

Beschreibung

Der belgische Maler, Bildhauer und Architekt Georges Vantongerloo (1886-1965) studierte an der „Académie des Beaux-Arts“ in Antwerpen und Brüssel. 1917 war er zusammen mit Piet Mondrian und Theo van Doesburg Gründungsmitglied der Künstlergruppe „De Stijl“, deren Anliegen die Schöpfung einer neuen und abstrakten, auf der Modifikation weniger grundlegender Prinzipien der bildnerischen Gestaltung beruhenden Formensprache war. Dabei wandten sie sich vollständig von den Darstellungsgrundsätzen der traditionellen Kunst ab. Mit vertikal und horizontal orientierten Flächen übertrug Vantongerloo die wesentlichen Strukturelemente von De Stijl auf seine Plastiken, wobei er auf mathematische Formeln und Volumenberechnungen zurückgriff. Er gehörte außerdem den Pariser Avantgarde-Bewegungen „Cercle et Carré“ und „Abstraction-Création“ an und war Mitbegründer der „Konkreten Kunst“. Die neuerworbene Skulptur aus versilbertem Kupfer ist 1928 in Paris entstanden.Dem Künstler und Architekten Max Bill (1908-1994) begegnete Vantongerloo erstmals 1933 in Paris. Es entstand eine enge Freundschaft und Zusammenarbeit. Bill organisierte mehrere Ausstellungen Vantongerloos, auch die große Retrospektive Marlborough London im Jahre 1962.In Kombination mit dem Erwerb der Arbeit Vantongerloos erhält das Museum als Schenkung die Skulptur „Viereckfläche im Raum mit gleichen Seitenlängen“ von Max Bill, die auf hervorragende Weise das bereits in der Sammlung vorhandene Werk des Künstlers „Konstruktion aus drei Kreisscheiben“ ergänzt.