Restaurierungsförderung Freundeskreis

Richter in Not

Der Freundeskreis der Kulturstiftung der Länder ermöglicht die Restaurierung eines Porträts des Wismarer Juristen Augustin von Balthasar.

Richter in not

Galt Augustin von Balthasar (1701-1786) als strenger Richter oder war er vielmehr für seine milden Urteile bekannt? Das etwa 80 cm hohe Bruststück – heute im Besitz des Stadtgeschichtlichen Museums „Schabellhaus“ in Wismar – gibt hierüber wenig Aufschluss: Mit neutraler Miene blickt der juristische Würdenträger sein Gegenüber aus den Augenwinkeln an. Als wichtiger Vertreter des damaligen Wismarer Tribunals zählt Augustin von Balthasar bis heute zu den bedeutenden Repräsentanten der Rechtswissenschaft des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Während die Gesichtszüge des gebürtigen Greifswalders sorgfältig herausgearbeitet sind, verschwinden die Locken seiner Perücke unter einem grauen Schleier; sie wirken wie von anderer Hand gemalt. Dass hier eine Restaurierungsmaßnahme dringend notwendig ist, wird schnell deutlich: Nachträgliche Retuschen und fleckiger Firnis mindern die Qualität der Malerei erheblich. Dank der Förderung des Freundeskreises der Kulturstiftung der Länder kann das Wismarer Museum „Schabellhaus“ diese unverzichtbare Restaurierungsmaßnahme nun endlich in Angriff nehmen und den originalen Charakter dieses stadtgeschichtlich bedeutenden Porträts langfristig wiederherstellen.