Antragstellung

Restaurierungsförderung durch den Freundeskreis

Neben der Kulturstiftung der Länder unterstützt auch ihr Freundeskreis Restaurierungsvorhaben im Bereich Bildende Kunst und Archivalien.

Anträge für eine Restaurierungsförderung können von allen öffentlich zugänglichen deutschen Museen, Bibliotheken und Archiven gestellt werden. Die Anträge erfolgen schriftlich, mit aussagekräftigem Abbildungsmaterial sowie, wenn möglich, einem Restaurierungskonzept mit Kostenplan versehen, an die Geschäftsführung des Freundeskreises der Kulturstiftung der Länder, Herrn Prof. Dr. Frank Druffner; Antragsformulare gibt es nicht. Sinnvoll ist ein vorheriges Telefongespräch unter 030/89 36 35 15.

Zur Begründung Ihres Restaurierungsvorhabens erläutern Sie bitte folgende Aspekte:
1. Die kunst- und kulturhistorische Bedeutung des Objektes
2. Die Bedeutung des Objektes für die Sammlung Ihres Hauses
3. Der Erhaltungszustand des Objektes
4. Der Restaurierungsplan
5. Der Kostenplan
6. Ein aussagekräftiges digitales Foto

Die Geschäftsführung des Freundeskreises der Kulturstiftung der Länder wird sich nach Eingang des Antrages gerne mit Ihnen in Verbindung setzen. Ihr Restaurierungsvorhaben wird dem Vorstand des Freundeskreises der Kulturstiftung der Länder durch die Geschäftsführung vorgestellt. Nach positivem Entscheid seitens des Vorstandes des Freundeskreises der Kulturstiftung der Länder erhalten Sie einen Zuwendungsvertrag mit allen weiteren Informationen, insbesondere über die öffentliche Präsentation.

Die Restaurierungsförderung des Freundeskreises der Kulturstiftung der Länder ist Teil des Bündnisses „Kunst auf Lager“.

KSL_KaL_009

Restaurierungsförderungen in Bildern

1/7