Bildungsinitiative

Preise verliehen

Preisträger des KINDER ZUM OLYMP!-Wettbewerbs der Kulturstiftung der Länder und der Deutsche Bank Stiftung im Konzerthaus Berlin ausgezeichnet.

30 glückliche Gewinner nahmen am 21. September 2009 bei der Preisverleihung des bundesweiten KINDER ZUM OLYMP!-Wettbewerbs „Schulen kooperieren mit Kultur“ im Konzerthaus Berlin ihre Auszeichnungen entgegen. Bereits zum fünften Mal hatte die Kulturstiftung der Länder im Rahmen ihrer Bildungsinitiative KINDER ZUM OLYMP! gemeinsam mit der Deutsche Bank Stiftung zu dem Wettbewerb aufgerufen. Auch in diesem Jahr war die Resonanz stark: Schüler und Lehrer, Künstler und Kulturinstitutionen aus allen Bundesländern meldeten rund 800 kulturelle Kooperationsprojekte zum Wettbewerb an, rund 350 schafften es in die Endrunde.

Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Henry Tesch, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern überreichte den Preisträgern, die aus Städten wie Aachen, Nürnberg, Oldenburg, aber auch aus ländlichen Regionen, etwa in Rheinland-Pfalz und der Uckermark angereist waren, ihre Auszeichnungen: Geldpreise im Gesamtwert von 31.000 Euro. „Bei unseren Reformanstrengungen im Bildungsbereich müssen wir im Blick haben, welch immense Bedeutung der kulturellen Bildung für eine umfassende Entwicklung der Persönlichkeit zukommt. Umso mehr freuen mich die vielen kreativen Projekte und wirklich herausragenden Leistungen der diesjährigen Wettbewerbsrunde“, erklärte der Präsident. Als prominente Laudatoren wirkten der TV-Moderator Malte Arkona, die Kinderbuchautorin Kirsten Boie, die Primaballerina Katja Wünsche vom Stuttgarter Staatsballett sowie die Harfenistin Florence Sitruk mit.

Der Sonderpreis für Nachhaltigkeit der Deutsche Bank Stiftung ging an das Projekt „Somos – wir sind“ aus Köln. Fest im Schulalltag verankert bringt dieses Projekt den Zirkus in die Schule – und das bereits seit vier Jahren. Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule arbeiten mit den Profis vom Zirkus Roncalli und der Kölner Band „De Höhner“ zusammen. Bereits seit 2005 kooperiert der Schulzirkus „Radelito“ auch mit einem Jugendzirkus in der nicaraguanischen Partnerstadt Corinto. Dr. Tessen von Heydebreck, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank Stiftung, überreichte den mit 2.500 Euro dotierten Preis an die Gewinner: „Mit ihren Projekten möchte die Deutsche Bank Stiftung junge Menschen für Kultur begeistern und interkulturelles Lernen fördern. Das Zirkusprojekt „SOMOS – wir sind“ hat gezeigt, wie man einen nachhaltigen Dialog zwischen Jugendlichen verschiedener Kulturen verwirklichen kann.“

Mit dem bundesweiten Wettbewerb fordert die Bildungsinitiative KINDER ZUM OLYMP! seit fünf Jahren Schulen, Künstler und Kultureinrichtungen auf, in kreativen Projekten zusammen zu arbeiten, um Kinder und Jugendliche innovativ für Kultur zu begeistern. „Bei KINDER ZUM OLYMP! lernen die Kinder Kunst und Kultur nicht nur als Konsumenten kennen, sondern werden durch eigene Mitwirkung selbst zu Akteuren und Gestaltern. Nur so kann kulturelle Bildung wirksam werden“, erklärte Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder.

Der Wettbewerb umfasst die Sparten Bildende Kunst, Architektur und Kulturgeschichte, Film und Neue Medien, Literatur, Musik, Musiktheater, Tanz sowie Theater und richtet sich an alle allgemeinbildenden Schulen in Deutschland. Schirmherr des Wettbewerbs ist Bundespräsident Horst Köhler.