Deutscher Theaterpreis DER FAUST

Preisträger 2013

Die Preisträger der achten FAUST-Verleihung:

Die Preisträger des FAUST 2013
Die Preisträger des FAUST 2013. Foto: Markus Nass

Regie Schauspiel

Preisträger: Luk Perceval, „Jeder stirbt für sich allein“, Thalia Theater Hamburg

Darstellerin / Darsteller Schauspiel

Preisträgerin: Constanze Becker, Medea in „Medea“, Schauspiel Frankfurt

Regie Musiktheater

Preisträger: Lorenzo Fioroni, „Elektra“, Theater Augsburg

Sängerdarstellerin / Sängerdarsteller Musiktheater

Preisträger: Christian Gerhaher, Pelléas in „Pelléas et Mélisande“, Oper Frankfurt

Choreografie

Preisträgerin: Bridget Breiner, „Ruß“, Ballett im Revier Gelsenkirchen

Darstellerin / Darsteller Tanz

Preisträgerin: Anna Süheyla Harms, „Future 6“, Gauthier Dance – Theaterhaus Stuttgart (Kooperation mit der Schauburg München)

Regie Kinder- und Jugendtheater

Preisträgerin: Mina Salehpour, „Über Jungs“, Grips Theater Berlin

Bühne / Kostüm

Preisträgerin: Annette Kurz, „Jeder stirbt für sich allein“, Thalia Theater Hamburg

Lebenswerk

Den Preis für das Lebenswerk erhielt die Schauspielerin Inge Keller für die Fülle ihrer unverwechselbar dargestellten Figuren in 70 Jahren Leben für die Bühne.

Der Preis des Präsidenten

Der Preis des Präsidenten ging an das Gesamtensemble des Staatsschauspiels Stuttgart für seinen Entdeckermut, seine Improvisationskraft, für seine inspirierende, nicht nachlassende Intensität, nicht zuletzt für seine produktive Gelassenheit, mit der alle am Staatsschauspiel Arbeitenden, also Technik, Verwaltung, Intendanz und Künstlerinnen und Künstler, jene Unzumutbarkeit auf sich nahmen und das fast Unmögliche leisteten, angesichts der skandalösen Situation der Sanierung des Schauspielhauses, die drei Jahre und drei Umzüge in neue Spielstätten erzwangen.