Publikationsförderung

Die Bibliothek des Grafen

Präsentation des Katalogs „Bibliothek des Grafen von der Schulenburg aus den Beständen Moskauer Bibliotheken“. Die Kulturstiftung der Länder unterstützte die Publikation.

Die Kulturstiftung der Länder unterstützte die Allrussische Staatliche M.-I.-Rudomino-Bibliothek für ausländische Literatur in Moskau bei der Publikation des Katalogs der Bibliothek des deutschen Widerstandskämpfers Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg, deren Bestände sich noch heute teilweise in Moskauer Bibliotheken lokalisieren ließen.

Von der Schulenburg trat als deutscher Botschafter in der Sowjetunion von 1934 bis 1941 für die Verständigung zwischen beiden Ländern ein und zählt neben Claus Graf Schenk von Stauffenberg und Carl-Hans Graf von Hardenberg – sie waren an der Verschwörung gegen Hitler im Juli 1944 beteiligt – zu den bedeutendsten Widerstandskämpfern Deutschlands.

Ein deutsch-russisches Projekt widmet sich nun in Moskau am 22. September unter dem Titel „Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg – Diplomat und Mensch“ der herausragenden Persönlichkeit der deutschen Geschichte.

Der von der Kulturstiftung der Länder mitfinanzierte zweisprachige Katalog rekonstruiert Teile der wertvollen Bibliothek von der Schulenburgs, indem er alle in Moskauer Bibliotheken wieder aufgefundenen Bücher aus dessen Besitz verzeich­net; mehr als 100 Ausgaben ­– teilweise seltene und kostbare Bücher des 16. bis 20. Jahrhunderts in u.a. lateinischer, deutscher, italienischer, altgriechischer und franzö­sischer Sprache – sind noch in der Rudomino-Bibliothek, der Staatlichen Histo­rischen Bibliothek Moskau und der Universitätsbibliothek Woronesch verwahrt. Neben einer Würdigung der historischen Bedeutung der Bibliothek enthält der Katalog bibliografische Angaben mit einer Aufstellung der Eintragungen von der Schulenburgs sowie zahlreiche Abbildungen.

Presse-/Fototermin: 22. September 2009, 13.30 Uhr, Allrussische Staatliche M.-I.-Rudomino-Bibliothek für ausländische Literatur, Moskau, im Rahmen des Internationalen „Runden Tischs“: „Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg – Diplomat und Mensch“