Juryreport zur Vorauswahl im Bewerbungsverfahren „Kulturhauptstadt Europas 2025“ veröffentlicht

Die Städte Chemnitz, Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg wurden am 12. Dezember 2019 für die zweite Runde im Bewerbungsverfahren um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ empfohlen, die Städte Dresden, Gera und Zittau schieden aus.

Nach der Verkündung hat die zwölfköpfige Jury einen Bericht über ihre Entscheidung in der Vorauswahlrunde im Kulturhauptstadt-Bewerbungsverfahren erstellt. Dieser Report gibt den Städten auf der Shortlist wichtige Hinweise für die Überarbeitung ihrer Bewerbungsbücher (bid books 2).

Die Kulturstiftung der Länder und die Europäische Kommission veröffentlichen den Juryreport auf ihren jeweiligen Webseiten.