Erwerbungsförderung

Willkommen und Abschied

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erwerben aus Anlass der Verabschiedung von Professor Harald Marx das Gemälde „Himmelfahrt Christi“ von Anton Raphael Mengs.

Das Hochaltarbild „Himmelfahrt Christi“ des sächsischen Oberhofmalers Anton Raphael Mengs von 1756 für die Dresdener Hofkirche ist das bedeutendste und größte Werk des Künstlers in Deutschland. Auf intensive Vermittlung und mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder ist es jetzt den Staatlichen Kunst­sammlungen Dresden gelungen, eine der beiden überlieferten Ölskizzen Mengs’ – einen sogenannten „Bozzetto“ – zu dem Altarbild zu erwerben. Das Gemälde stammt aus einer süddeutschen Privatsammlung und wird aus Anlass der Verabschiedung von Herrn Professor Dr. Marx nach über 40jähriger Dienstzeit in der Gemäldegalerie Alte Meister, davon 18 Jahre als Direktor, angekauft. Erstmals wird es in der Abschiedsausstellung von Herrn Professor Marx öffentlich zu sehen sein: „Wunschbilder, Sehnsucht und Wirklichkeit – Malerei des 18. Jahrhunderts für Dresden“ (Gemäldegalerie Alte Meister Dresden, 15. 2. – 2. 6. 2009).

Anton Raphael Mengs (1728-1779) zählt zu den berühmtesten und erfolgreichsten Malern des 18. Jahrhunderts. Seine Werke, vor allem Porträts, waren in ganz Europa hoch begehrt. Mengs gilt als Wegbereiter des Klassizismus in der Malerei, deren klare und ruhige Strenge die Opulenz des Rokoko abgelegt hatte. Sein Kompositionsentwurf zur „Himmelfahrt Christi“ zeigt gleichwohl die ganze Virtuosität des Malers bei der zu bewältigenden Aufgabe, eines der größten je auf Leinwand gebrachten Altarbilder zu erschaffen.

Das nun für Dresden erworbene Gemälde dokumentiert dabei das Konzept der Figurenverteilung und die Fixierung der farblichen Gesamterscheinung – und macht damit den Gestaltungsprozess des Malers auf einmalige Weise nachvollziehbar. Bozzetti gehören zu den kostbarsten Objekten auf dem Kunstmarkt, da sie – anders als die meist mit vielen Gehilfen vollendeten großen Gemälde – allein von der Hand des Malers stammen und auf attraktive Weise einzigartige Einblicke in die künstlerische Gedankenwelt der jeweiligen Meister erlauben. Der wichtigste Schöpfer von Bozzetti war Peter Paul Rubens.

250 Jahre nach der Entstehung der „Himmelfahrt Christi“ kehrt Mengs’ Bozzetto nun nach Dresden zurück, wo er – in Nachbarschaft zum Altarbild in der Dresdner Hofkirche – fortan in der Gemäldegalerie Alte Meister zu bewundern sein wird.