Restaurierungsförderung

Des Vogelpastors Vögel

Im Radio: „Brehms Tierleben“ machte den Familiennamen unsterblich: seinen Autoren, den Zoologen Alfred Edmund Brehm und dessen Vater, „Vogelpastor“ Christian Ludwig Brehm. Nun können die Vogelpräparate der Brehms aus dem 19. Jahrhundert restauriert werden.

Die Brehm-Gedenkstätte im thüringischen Renthendorf verwahrt im Geburts- und Sterbehaus des bekannten Zoologen Reisetagebücher und einige Präparate seiner berühmten Balgsammlung, die sich heute zum größten Teil im Naturhistorischen Museum New York und dem Bonner Museum Koenig befindet. Nach Jahren der Vernachlässigung sollen nun Haus und Sammlung erhalten und öffentlich zugänglich gemacht werden. Mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder können nun die historischen Vögel vor dem Zerfall bewahrt werden. Hören Sie hierzu einen Beitrag im Deutschlandfunk aus der Sendereihe Kunst auf Lager, gesendet am 10. Januar 2015. Sie hören den Leiter der Brehm-Gedenkstätte Jochen Süss im Gespräch mit Michael Köhler.