Deutscher Übersetzerfonds

„Denn wir haben Deutsch“

Der Verlag Matthes & Seitz stellt am 7.12.2015 sein neu erschienenes Buch „Denn wir haben Deutsch“ vor. Literaturübersetzer und Schriftsteller beleuchten den übersetzerischen Facettenreichtum von Luthers Schriften.

Martin Luthers Rolle als Gründerfigur der neuzeitlichen deutschen Literatur ist vielfach beschrieben. Seine Sprachkraft, die über Jahrhunderte die Menschen anregte, lebt nicht zuletzt aus dem Geist einer selbstbewussten übersetzerischen Position. Denn wir haben Deutsch versammelt Beiträge, an denen sich Luthers unerschöpfliche Freude, auch sprachlich neue Wege zu gehen, ablesen lässt – eine Freude, die ansteckend wirkt auf Gläubige wie Ungläubige. Literaturübersetzer und Schriftsteller befragen in dem Band, angestiftet vom Deutschen Übersetzerfonds, den Sprachschöpfer und Sätzebauer Martin Luther.

Denn wir haben Deutsch_Vorschau_Coverbild

Mitgemacht haben u.a. die Übersetzer Anne Birkenhauer, Susanne Lange, Josef Winiger und die Autoren Marcel Beyer, Sibylle Lewitscharoff und Jan Wagner.

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie München, dem Deutschen Übersetzerfonds und dem Deutschen Übersetzer-Forum.

Der Verlag Matthes & Seitz Berlin und das Literaturhaus München laden Sie herzlich zur Buchpräsentation ein.

„Denn wir haben Deutsch“: Buchvorstellung in München
07.12.2015, um 20:00 Uhr
Literaturhaus München

Eintritt: € 9.-/7.-

Anmeldung erbeten:
Tel. 089 – 29 19 34 – 0
Fax. 089 – 29 19 34 – 19
info@literaturhaus-muenchen.de

Veranstaltungsort:
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München