Netzwerk Kinder zum Olymp!

denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule

denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule ist das Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.Schüler erleben gebaute Geschichte und lernen so den Wert und die Bedeutung von Kulturdenkmalen kennen – das ist die Idee von „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“, dem bundesweiten Förderprogramm für Schulen, das die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 2002 ins Leben gerufen hat.

„denkmal aktiv“ bietet den Rahmen für schulische Projekte zur kulturellen Bildung. Dabei werden die Schulen, die an „denkmal aktiv“ teilnehmen, von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz fachlich und organisatorisch begleitet und finanziell unterstützt. Ob im Unterricht, in Form von Schul-AGs oder als Ganztagsangebot, im Zentrum von „denkmal aktiv “ stehen die Erkundung und Erforschung des kulturellen Erbes im direkten Lebensumfeld der Schüler. Das Themenspektrum, mit dem sich die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern – und in Zusammenarbeit mit fachlichen Partnern – im Rahmen von „denkmal aktiv“ auseinandersetzen, reicht von historisch bedeutenden Bauwerken, über gestaltete Grünanlagen bis hin zu UNESCO-Welterbestätten. Typische Fragen, denen die Kinder und Jugendlichen nachgehen, lauten: Was sind Kulturdenkmale und worin besteht ihr Wert? Welche historischen Bauten und Stätten sollten erhalten bleiben und warum? Was können wir dazu beitragen, dass unser kulturelles Erbe erhalten bleibt und in der Öffentlichkeit mehr Beachtung findet?

4_denkmalaktiv

Zielgruppen:
„denkmal aktiv“ richtet sich an allgemein bildende und berufsbildende Schulen (staatliche und staatlich anerkannte Schulen) der Sekundarstufe I und II sowie an Einrichtungen der Lehreraus- und Fortbildung.

Teilnahme:
Ausschreibung und Bewerbung jährlich zwischen März und Mai.

„denkmal aktiv“ steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission und wird von verschiedenen Partnern und Ministerien unterstützt.