Kulturerbe bewahren

Das Verzeichnis national wertvollen Kulturguts in Deutschland: Praxis, Probleme, Perspektiven

Eine nicht öffentliche Fachtagung der Kulturstiftung der Länder auf Einladung des Senats von Berlin am 29./30. April 2009.

Ottheinrich-Bibel, um 1430
Ottheinrich-Bibel, um 1430

Ende 2007 scheiterte die Eintragung der spätmittelalterlichen Ottheinrich-Bibel in das Verzeichnis national wertvollen Kulturguts. Die prächtig illuminierte Handschrift war bereits außer Landes gebracht und sollte bei Sotheby’s in England versteigert werden. Erst in einer dramatischen Aktion gelang es, die Prachtbibel für die Bayerische Staatsbibliothek zu sichern.

Die Beteiligten und der Stiftungsrat der Kulturstiftung der Länder kamen überein, die bestehende Eintragungspraxis im Rahmen einer Fachtagung näher zu beleuchten und Wege für eine konsequente und umfassende Eintragung national wertvollen Kulturguts zu diskutieren, die seit 2008 auch für Objekte aus öffentlichem und kirchlichem Eigentum möglich ist.