Antragstellung

Restaurierungsförderung

Gefördert werden Restaurierungen von national oder überregional wertvollem Kulturgut in öffentlich zugänglichen Museen. Durch die Restaurierung soll ein bisher nicht ausstellungsfähiges oder im Depot befindliches Exponat zurück in die Schausammlung oder in eine Ausstellung gebracht werden.

 

Telefonische Voranfrage bei Restaurierungsförderungen sind erwünscht bei der Kulturstiftung der Länder unter Telefon 030-89 36 35 0.

Dem Antrag sind beizufügen:

  1. Restaurierungskonzept
  2. Finanzierungsplan (Eigenmittel oder Drittmittel in Höhe von 10% – 30 % sind auszuweisen)
  3. Digitale, druckfähige Abbildungen des Objekts im aktuellen Zustand (Einverständnis zur Publikation durch das Bündnis „Kunst auf Lager“). Nach Fertigstellung der Konservierung/ Restaurierung sind weitere zur Publikation geeignete und freigegebene Fotos zur Verfügung zu stellen.
  4. Kurzfassung des Antrags (Restaurierungskonzept und Finanzierungsplan)
  5. Grundsätzlich sind anteilige Förderungen bis zur Höhe von 50.000 € möglich.

Die Restaurierungsförderung der Kulturstiftung der Länder ist Teil des Bündnisses „Kunst auf Lager“

KSL_KaL_009