Willkommen

Museen, Bibliotheken und Archive in Deutschland können sich seit 25 Jahren auf die Unterstützung und Beratung der Kulturstiftung der Länder verlassen: National wertvolle Kunstwerke und Kulturgüter von der Vor- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart, Nachlässe von bedeutenden Künstlern, Autographen, Archivalien und Objekte der Natur- und Technikgeschichte konnten mit ihrer Unterstützung von öffentlichen Sammlungen angekauft werden.

Detail des Schreibtischs Friedrichs des Großen im Schloss Sanssouci, Jean-Pierre Latz, 1746

KINDER ZUM OLYMP! widmet sich der kulturellen Bildung an Schulen, mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST würdigt die Kulturstiftung der Länder die einzigartige deutsche Theaterlandschaft. Ihre Initiative Deutsch-Russischer Museumsdialog hat sich zum Ziel gesetzt, den fachlichen Austausch zwischen deutschen und russischen Museen zu fördern. Mit der institutionellen Förderung der „Arbeitsstelle für Provenienzforschung“ engagiert sich die Kulturstiftung der Länder bei der Aufklärung von NS-Raubkunst in öffentlichen Sammlungen, als Mitglied des Bündnisses „Kunst auf Lager“ unterstützt sie Restaurierungen von national und regional wertvollem Kulturgut. Die Kulturstiftung der Länder mit Sitz in Berlin wird von den 16 Ländern der Bundesrepublik Deutschland getragen.